Black Friday – ein Umsatzgarant, der ausgenutzt werden sollte

Hany mit Displayanzeige "Black Friday"

Bald ist es wieder so weit. Der Black Friday steht vor der Tür und zahlreiche Kunden warten darauf, bei günstigen Angeboten zuzuschlagen. Obwohl wir in Deutschland kein Thanksgiving feiern, ist der Black Friday hier mittlerweile eine richtige Institution geworden. Besonders im Onlinehandel ist die Rabattschlacht fester Bestandteil der Vorweihnachtszeit. Im letzten Jahr war Deutschland sogar das Land mit dem fünftgrößten Umsatz am Black Friday.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie den Black Friday am besten zu Ihrem Vorteil nutzen und welche Strategien zum Erfolg führen.

Rabatte müssen mit Bedacht eingesetzt werden

Damit sich auch Ihr Online-Shop über viele Kunden am Black Friday freuen kann, gibt es einiges zu beachten. Zunächst einmal müssen Sie natürlich in das Rennen einsteigen und Ihren Kunden Rabatte gewähren. Welche Möglichkeiten gibt es?

Einerseits können Sie auf bestimmte Produkte Rabatte geben – zum Beispiel auf besonders beliebte Artikel oder auch auf Artikel, die sich ansonsten vielleicht weniger gut verkaufen.

Andererseits ist es auch möglich, einen pauschalen Rabatt auf die Einkaufssumme zu gewähren. Unser Tipp: Hier lohnt es sich, einen Mindestbestellwert festzulegen. Mit der Aussicht auf satte Rabatte kaufen viele Kunden gerne auch gleich mehr.

Sie können die Rabatte auch zeitlich begrenzen oder den Kunden anzeigen, wie viele Einheiten eines Artikels noch auf Lager sind, um die Kaufentscheidung zu fördern.

Eine weitere beliebte Maßnahme ist es, zusätzlich zu Bestellungen kostenlose Artikel anzubieten, kleine Aufmerksamkeiten erhalten bekanntlich die Freundschaft.

Ohne Marketing kein Black-Friday

Rabatte zu gewähren alleine reicht aber nicht aus! Was genau so wichtig ist, ist das Marketing an und um den Black Friday herum. Lassen Sie Ihre Kunden wissen, dass Sie in Ihrem Shop am Black Friday sparen können. Bei Bestandskunden geht das über einen Newsletter oder Social-Media-Kanäle.

Unser Tipp: Beziehen Sie Ihre Kunden direkt in die Planung des Black Fridays mit ein. Zum Beispiel können Sie eine Umfrage starten, auf welches Produkt Ihre Follower am liebsten Rabatte hätten. Wenn dann auf die meistgegebene Antwort ein Preisnachlass gewährt wird, werden die Kunden, die für dieses Produkt abgestimmt haben sicher zuschlagen.

Auch Werbebanner und ein angepasstes Design auf der Website, die den Kunden sofort das besondere Einkaufsgefühl eines Black Fridays vermitteln, können maßgeblich zu einer Umsatzsteigerung beitragen. Sie können auch eine spezielle Aktionsseite mit allen Black Friday Rabatten erstellen, so sehen Besucher auf den ersten Blick, wo sie Geld sparen können.

Produktcountdowns, die die Zahl der verbliebenen Produkte oder die Dauer bis zum Ende des Rabatts anzeigen, wirken wahre Wunder bei der Kaufentscheidung. Natürlich müssen die Angaben hier immer wahrheitsgemäß sein.

Wie nutze ich den Black Friday, um neue Kunden zu gewinnen?

Um die Umsatzchancen noch zu steigern, werden mittlerweile die Rabatte auch auf mehrere Tage ausgedehnt. Viele Shops bieten Rabatte über das gesamte Black Friday Wochenende hinweg. Die abschließende Rabatt-Krönung bildet der Cyber-Monday – der erste Montag nach Black Friday. So können Sie auch die spätentschlossenen Kunden noch für sich gewinnen.

imc hilft Ihnen bei der Vorbereitung auf den Black Friday

Sie wollen in das Black-Friday-Geschäft einsteigen? Gerne beraten wir Sie und helfen, die beste Strategie für Ihren Shop zu finden. Ob bei der Entscheidung über die richtigen Rabatte oder bei der technischen Umsetzung, unser Team steht Ihnen gerne zur Seite.